Gute Stimmung bei Spitzenspiel

Am gestrigen Samstag konnte das Spitzenspiel der Regionalliga Mitte von den FCK Rolling Devils am Ende souverän mit 61 zu 51 gewonnen werden.

Doch zu Beginn des langen Tages, stand zunächst einmal der Spaß im Vordergrund. Eröffnet wurde der Spieltag durch das Fanspiel. Hier konnten neugierige Fans einmal unter Spielbedingungen unseren Sport ausprobieren. Unterstützt und angeleitet wurden die Neulinge dabei von den erfahrenen Spielern des Teams. Und auch die etwa 100 Zuschauer, die das Treiben gespannt verfolgten kamen voll auf ihre Kosten. Das sehr unterhaltsame Spiel wurde von Devils Trainer Robin Kaltenbach live kommentiert, wodurch die Zuschauer zusätzlich einige Erklärungen zu den Besonderheiten des Sportes bekamen. Das dieses Spiel allen beteiligten sehr großen Spaß machte zeigte sich auch in den folgenden Stunden. Viele der Zuschauer nutzten die spielfreie Zeit bis zum Topspiel am Mittag und setzten sich selbst in den Rollstuhl und probierten sich aus.

Am Nachmittag wurde es dann für die Mannschaft ernst. Mit de RSV Lahn Dill 2 wartete eine echte Spitzenmannschaft der Liga auf die Männer von Robin Kaltenbach. Der Beginn des Spieles war zunächst von großer Nervosität geprägt. So mussten die Schiedsrichter zu Beginn des Spieles häufig unterbrechen und beide Mannschaften sammelten schnell einige Fouls. Bis zur ersten Viertelpause konnten die Hausherren sich zwar mit 13:8 ein wenig absetzen, doch entscheiden war zu diesem Zeitpunkt noch lange nichts. Auch im zweiten Viertel ging es weiter ordentlich zur Sache und dem jeweiligen Gegner wurde nichts geschenkt. So hatten nach 18 Minuten Spielzeit mit Jürgen Gessler und dem Lahn Diller Tristan Paar bereits 4 Fouls zu Buche stehen. Beide mussten sich in der Folgezeit deutlich zurücknehmen und schafften es so das Spiel jeweils auf dem Feld zu Ende zu spielen. Bis zur Pause schaffte es die Mannschaft aus Wetzlar auch auf dem Feld wieder sich ins Spiel zu kämpfen, sodass es mit einem knappen 25:26 Rückstand in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang kamen die rollenden Teufel dann immer besser in Fahrt. Angetrieben von 120 lautstarken Zuschauern wurden insbesondere Sascha Gergele und Jürgen Gessler immer treffsicherer.  So konnten sich die Lautrer im dritten Viertel erstmals vorentscheidend absetzen und gingen mit einer 41:35 Führung in die letzte kurze Pause. Im letzten Viertel versuchten die Gäste noch einmal alles diesen Rückstand aufzuholen, doch spätestens als Waldemar Gerter mit 5 Fouls das Spiel verlassen musste konnten die Hausherren sich entscheidend absetzen. So konnte am Ende ein verdienter 61 zu 51 Erfolg von Mannschaft und Fans ausgiebig gefeiert werden.

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Helfern, für die großartige Unterstützung. Ein besonderes Dankeschön geht außerdem an unsere Sponsoren für das Organisieren einer tollen Tombola sowie an DJ Michael, der mit seiner Musik für stetig gute Stimmung sorgte. Wir freuen uns schon jetzt am 23.3. alle zum großen Saisonfinale wieder zu sehen. 

« zurück zur Startseite