Rolling Devils belegen Platz Zwei beim Turnier in Pforzheim!

Gelungener Auftakt der zweiten Mannschaft: Trotz knapper Niederlage im Finale lieferten die Devils eine überzeugende Vorstellung in Pforzheim ab. Mit einem knappen 18:22 gegen Karlsruhe war man nur hauchdünn unterlegen.

Die Redewendung „Aller Anfang ist schwer“ galt auch im ersten Spiel: Gegen den Landesligisten Ring Sport Freiburg erwischte das neu formierte Team einen rabenschwarzen Start. Aufgrund großer Lücken in der Verteidigung ging das Team von Trainer Sascha Gergele mit einem 8:16 Rückstand in die Halbzeit. Erst mit der Umstellung auf eine Pressverteidigung konnten die Lautrer endlich „aufwachen“ und drehten das Spiel letztlich in einen 31:25 Sieg. 

In der zweiten Partie gegen Gastgeber PSC Pforzheim 2 fanden die Rolling Devils 2 merklich früher in die Partie. Vor allem die Neulinge kamen in dieser Partie besser zum Zuge und konnten den einen oder anderen Korberfolg für sich verbuchen. Am Ende stand ein 19:12 für die Gäste.

Somit hieß der letzte Gegner PS Karlsruhe, der seine ersten beiden Partien mit großem Vorsprung gewinnen konnten. Von Beginn war dieses Spiel eine knappe Angelegenheit: Mehrere Führungswechsel ließen den Ausgang der Partie stets ungewiss. Dann die entscheidende Phase: Wenige Minuten vor Schluss gelang den Baden mehrere Treffer und damit die Führung. Die Lautrer schafften es dann nicht mehr, das Spiel noch zu kippen und verloren 18:22.

Somit stand zwar am Ende kein Turniersieg, jedoch gab es jede Menge Spaß für die Spieler, die zum größten Teil das erste Mal überhaupt bei einem Turnier teilnahmen.

Trainer Sascha Gergele zu Leistung seiner Mannschaft: 
"Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft insgesamt zufrieden, besonders die mannschaftliche Geschlossenheit hat mir sehr gut gefallen. Natürlich konnte man spielerisch noch einige schwächen ausmachen, an denen wir bis zum Saisonstart arbeiten müssen, aber alles in allem war es ein voller Erfolg. Auch der Turniersieg wäre drin gewesen, aber hier war es wichtiger, dass alle Ihre Einsatzzeiten bekommen."



« zurück zum Archiv